Monika Mircheva erzählt…

Liebe Freunde,

ich möchte euch auch gerne meine Erfahrungen während der Folgeinitiative  mitteilen. Wenn ich das mit einem Satz fassen müsste (oder mit ein paar Worten), dann wären sie – Zweifel am Anfang und Glück und Zufriedenheit am Ende.

Anni und Yani haben mich im März 2011 gefragt, ob ich Lust und Zeit hätte, um an der Folgeinitiative im September teilzunehmen. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Wie versteht man heute „Akzeptanz“?

Auf der Suche nach der Bedeutung des Wortes „Akzeptanz“ tauchten Wörter wie Annahme, Aufnahme, Akzeptierung, Zustimmung, Wohlwollen, Bejahung, Anerkennung, Einwilligung und mit jemandem oder etwas einverstanden zu sein. [1] Akzeptanz von etwas oder von jemandem? – Das kann sich auf Personen, Vorschläge oder Verhandlungen, aber auch auf Gesellschaft, Politik und Kultur beziehen.

Art. 3 Abs.1 des GG…„Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.“ Abs.3„…Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“ [2] Es existieren das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die Gleichstellungsgesetze für Behinderte, und dadurch verpflichten sich Behörden und öffentliche Institutionen, Barrieren abzubauen.

Am 30. März 2007 unterzeichnete Deutschland die UN-Konvention zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderung. Es scheint so, dass die Politik/ die Regierung/ oder der Staat schon genug in dieser Richtung tut. Die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben kann nicht allein gesetzlich erreicht werden. Die Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung stellt hierfür eine wesentliche Voraussetzung dar. Unser Anliegen sind die Menschen. Sind die Menschen genug mit dem Thema konfrontiert?

Den Rest des Beitrags lesen »