Interview mit Gert Röhrborn am 16.08.2010

Gert Röhrborn

Diplom-Politikwissenschaftler

Geschäftsführer von Citizens of Europe e.V.

Hallo Gert! Es wäre schön, wenn Du uns zunächst einmal Deine Arbeit vorstellen könntest.

Gerne doch! Ich bin seit anderthalb Jahren Geschäftsführer von Citizens of Europe e.V. mit Sitz in Berlin. Das ist ein Europäisches Netzwerk, dessen engagierte Mitglieder – derzeit etwa 65 Personen aus 15 europäischen Ländern innerhalb und außerhalb der Europäischen Union – mit einer Vielzahl von Projekten im kulturellen, sozialen und künstlerischen Bereich aktiv sind. Das Netzwerk dient dem Aufbau einer europäischen, das heißt tatsächlich grenzüberschreitenden Öffentlichkeit engagierter europäischer Bürgerinnen und Bürger. Uns eint die Auffassung, dass aktive Bürgerschaft über Grenzen hinweg – egal, ob diese nun kultureller, sozialer, nationaler, professioneller oder generationeller Art sind – unabdingbar zum lebenslangen Lernen gehört. Unsere Mitglieder betreiben ihre Projekte also weniger aus Idealismus (der natürlich auch dazu gehört!); Citizens of Europe ist eine Plattform, die seine Mitglieder und Partner bei der Verfolgung ihres wohlverstandenen Eigeninteresses zum gegenseitigen Nutzen unterstützt. Mehr zu uns auf der Partnerseite des Projekts.

Danke. Jetzt zum Inhalt: Alle TeilnehmerInnen sind schon sehr gespannt auf Deinen Workshop. Sie überlegen sich jetzt schon, was sie von Dir als Experten zu den Fragen der EU-Bürgerschaft wissen wollen. Die bulgarischen TeilnehmerInnen haben z. B. folgende Fragen an Dich formuliert: Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Gert Röhrborn

Biographisches
Gert Röhrborn erblickte 1979 in Erlabrunn/Erzgeb. das Licht der Welt (am selben Ort wie auch Skisprung-Legende Jens Weißflog). Kennzeichen: Geborener Ossi, gewordener Deutscher, überzeugter Europäer.

Nach dem Wehrdienst Studium der Politikwissenschaften, Geschichte und Europastudien in Leipzig, Newcastle upon Tyne und Berlin.
Während des Studiums vielfältig politisch aktiv, wandte er sich im Berufsleben zunehmend Fragen der Wirkung von Kunst und Kultur auf Prozesse der gesellschaftlichen Erinnerung und des politischen Bewusstseins zu.

Derzeit ist Gert Geschäftsführer des europäischen Netzwerks Citizens of Europe. Er interessiert sich besonders für Mittelosteuropa und Fragen der aktiven Bürgerschaft, Migration und Bildung, organisiert Ausstellungen und Workshops, betreut europäische Freiwillige und ist zuweilen als Trainer und Dozent aktiv.

Gert fährt leidenschaftlich gerne Zug, schreibt Gedichte und liebt seine Frau. Weitere Informationen unter http://www.gert.roehrborn.info.

Motivation

Als sich Anni im Herbst 2009 mit ihrer Projektidee an Citizens of Europe wandte, hatte ich gleich das Gefühl, dass ganz viel Potential in diesem Projekt und dem frischen Team steckt. Natürlich freute es mich umso mehr, dass Anni Mitglied von Citizens of Europe ist, aber sie bekam natürlich die gleiche Aufmerksamkeit wie jede/r andere, die/der sich mit der Bitte um Zusammenarbeit an mich. Nach ein paar Telefonaten und den regelmäßig beeindruckenden Arbeitsfortschritten des Teams fand ich meinen ersten Eindruck bestätigt: dieses kreative und disziplinierte Team wird dieses spannende Projekt stemmen!

Vom Ansatz von „Wir für uns in Europa“ bin ich vollständig überzeugt: europäische Bürgerschaft, wenn sie gelebt sein soll, muss über bloß formal-juristische Definitionen hinaus mit persönlichem Engagement gefüllt werden. Ich finde besonders die Verwendung des Begriffes „Inklusion“ sehr sinnvoll. Inklusion kann nämlich dabei helfen, die aus meiner Sicht gegenwärtig verhängnisvolle Verwendung des Begriffes „Integration“ in Politik und Medien entgegenzuwirken. Wer Integration sagt, verlangt Gehorsam. Wer von Inklusion spricht, lädt ein zum gleichberechtigten Miteinander. Getreu der Devise: heute geht es nicht mehr darum, was zu tun ist, sondern wie Dinge getan werden.