„Gemeinsam Europa gestalten“ in Bulgarien in den Sommerferien 2015

Hallo!

Wie das Feedback zu unseren Erfahrungen >>>  im Rahmen des EU-Projektes „Wir für uns in Europa“>>> und seiner Folgeinitiativen zeigt, hat uns die Projektarbeit bereichert und nicht zuletzt viel Spaß gemacht. Deswegen nehmen unsere Projektideen kein Ende. Unsere Vorliebe für die Gestaltung von Jugendprojekten bleibt unverändert. Daher möchten wir nun eine Jugendinitiative in Bulgarien realisieren, bei der wir unsere langjährigen praktischen Erfahrungen anwenden. Junge Menschen im Alter von 16 – 30 Jahren sind herzlich eingeladen, am Projekt teilzunehmen! Auch dieses Mal möchten wir die Projektarbeit von Anfang an transparent gestalten, damit sich jeder, der möchte, mit eigenen Ideen und Wünschen einbringen kann. So wird sich für die ProjektteilnehmerInnen die Gelegenheit ergeben, zum einen zu erfahren, wie ein EU-Projekt von Anfang an entsteht, und zum anderen mitzuwirken und sicherzustellen, dass ihre Interessen und Wünsche bei der Projektduchführung berücksichtigt werden. Es liegt an jedem, für sich zu entscheiden, inwieweit er davon profitieren möchte. Außerdem werden alle ProjektteilnehmerInnen einen Youthpass mit einer Beschreibung ihrer erworbenen Kompetenzen erhalten. Im Youthpass derjenigen, die sich an der Organisation der Jugendinitiative beteiligen, wird auf ihre Kompetenzen im Bereich „Entrepreneurship“ bzw. Projektmanagement hingewiesen.

Worum geht es konkret bei dieser Jugendinitiative?>>>

Deutsche und bulgarische junge Menschen mit und ohne Behinderung sowie mit Romaherkunft und mit sozialen Problemen wollen sich in Bulgarien in den Sommerferien 2015 treffen, um ca. zehn Inklusionstage zu erleben und dabei gemeinsam Ideen zu entwickeln und diese  künstlerisch zu zeigen, wie sie die kleine bulgarische Stadt Razlog lebenswerter gestalten können. Jeder darf sich nach eigenen Interessen und Möglichkeiten daran beteiligen: durch Gesang, Tanz, Musizieren, Bühnenaufbau, Unterstützung von Menschen mit Behinderung, Teilnahme an Foto- und Filmdokumentationsterminen etc. Thematische Workshops und eine Reise nach Plovdiv, einer der Kulturhauptstädte Europas 2019, sollen dazu dienen, dass die ProjektteilnehmerInnen vielfältige Eindrücke sammeln, die sie mit ihren Ideen widerspiegeln können.

Thematische Fragen:

Wie oben angedeutet, sind in diesem Projekt die Fragen zentral: Was macht einen Wohnort wirklich lebenswert? und Was kann jeder Bürger tun, um einen Ort lebenswerter zu gestalten?

So können sich die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer mit Text, Fotos, kurzen Filmen oder Interviews je nach Interessen und Möglichkeiten zu den Fragen austauschen:

Was gefällt mir dort, wo ich wohne?

Was möchte ich, dass besser wird?

Was sollte jeder tun, damit es besser wird?

Nach dem Treffen können sie dann Ideen entwickeln, wie ihre Wohnorte attraktiver und lebenswerter für (junge) Menschen gestaltet werden können. Diese Ideen und die Erfahrungen in Razlog können sie dann in ihrer Heimat präsentieren.

ProjektteilnehmerInnen:

An dem Projekt darf jeder im Alter von 16 – 30 Jahren teilnehmen. Verpflegung, Übernachtung und alle Veranstaltungen im Rahmen der Jugendinitiative in Bulgarien finden in einer barrierefreien Umgebung statt. Darüber hinaus wird für die Sicherheit der jungen Menschen vor Ort gesorgt.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich gerne melden bei Bernd Volmer unter be.vo.w9@gmail.com oder Anni Velkova unter a_velkova@yahoo.de

Es freuen sich auf viele aktive ProjektteilnehmerInnen

Bernd und Anni

Advertisements

4 Antworten to “„Gemeinsam Europa gestalten“ in Bulgarien in den Sommerferien 2015”

  1. Herzlich Willkommen! « Gemeinsam Europa gestalten Says:

    […] Junge Bulgaren mit und ohne Behinderung laden internationale Interessenten im Alter von 18 – 30 Jahren in ihre Heimat ein, um gemeinsam zehn Tage der Inklusion zu gestalten. Die ProjektteilnehmerInnen werden die Gelegenheit haben, durch einen kulturellen Austausch ihren Horizont zu erweitern und anschließend auf gemäß ihrer eigenen kreativen Art und Weise die Fragen zu beantworten: „Was macht einen Wohnort wirklich lebenswert?“ und „Was kann jeder Bürger tun, um einen Ort lebenswerter zu gestalten?“ Um die TeilnehmerInnen dabei zu unterstützen, sind thematische Workshops und eine Reise nach Plovdiv – einer der Kulturhauptstädte Europas 2019 – vorgesehen. Außerdem können die Teilnehmenden an der Produktion eines Dokumentarfilms mitwirken. Alle ProjektteilnehmerInnen werden einen“Youthpass” mit einer Beschreibung ihrer erworbenen Kompetenzen erhalten. Im “Youthpass” derjenigen, die sich an der Projektorganisation beteiligen, wird auf ihre Kompetenzen u. a. im Bereich “Entrepreneurship” bzw. Projektmanagement hingewiesen. Mehr dazu findet sich hier>>> […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: