Einladung zur Teilnahme am Bildungsdiskurs der Stiftung Mercator in Duisburg am 07.05.2014

Hallo!

Ende November 2012 wurden die Ergebnisse unseres EU-Projekts „Wir für uns in Europa“ im Zusammenhang mit dem Bestreben der Stadt Münster, zu einer inklusiven Stadt zu werden, thematisiert. Unter dem Motto „Münster auf dem Weg zur Inklusion“ hatte die Kommission zur Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Münster (KIB) >>> Vertreterinnen und Vertreter der Vereine und Gruppen von und für Menschen mit Behinderungen zu einem Gedankenaustausch eingeladen. Dieser Austausch führte dazu, dass wir unsere Projektarbeit erneut reflektierten und unsere Inklusionserkenntnisse vertieften.

Seit einigen Wochen gewinnen wir wieder neue Ideen aus unserer Projektarbeit anlässlich der Einladung zu einer anderen Veranstaltung >>>. Auf Initiative der Stiftung Mercator sollen unsere Projektergebnisse jetzt noch einmal unter einem anderen Gesichtspunkt vorgestellt werden. Sollte Europa als Wirtschaftsraum oder Kulturraum verstanden werden? Wie kann in Zeiten der Krise ein Verständnis für eine europäische Gemeinschaft entwickelt werden? Welche Rolle spielen Kultur und Bildung bei der Gestaltung Europas? Diese zentralen Fragen sollen die Grundlage eines Gedankenaustausches sein, der in Form einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Heterogenforschung: Lässt sich Europa bilden?“ am 07.05.2014 in Duisburg stattfindet. Der Veranstalter Mercator hat Frau Dr. Lale Akgün, Herrn David Schrock und Frau Anni Velkova als Diskussionsgäste eingeladen. Frau Dr. Akgün bringt ihre Erfahrung aus ihrer Arbeit als Leiterin der Stabsstelle „Fairer Handel und nachhaltige Beschaffung“ in der Staatskanzlei des Landes NRW wie auch als ehemalige stellvertretende europapolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion und vormals Leiterin der Gruppe „Internationale Angelegenheiten und Eine-Welt-Politik“ der Staatskanzlei des Landes NRW ein. David Schrock ist Lehrer für Geschichte, Politik und Sozialwissenschaften und zugleich Vorsitzender des „Die Jungen Europäer – JEF Nordrhein-Westfalen“ e.V.. Wer die Artikel in diesem Blog liest, hat bereits mehr über Anni Velkova erfahren. 🙂 Moderiert wird die Veranstaltung von Thomas Laue, Dramaturg am Schauspiel Köln, und Winfried Kneip, Sprecher der Geschäftsführung der Stiftung Mercator. Nach einer kurzen Vorstellung der Diskussionsgäste hat das Publikum mit seinen Fragen das Wort.

Wann: Bereits nächste Woche am 07.05.2014 um 19 Uhr

Wo: Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg (Apostelstraße 84, 47119 Duisburg).

 Eintritt frei!

Es freut sich auf eine lebhafte Diskussion

Anni

Advertisements

Eine Antwort to “Einladung zur Teilnahme am Bildungsdiskurs der Stiftung Mercator in Duisburg am 07.05.2014”

  1. Kulturelle Bildung: Lernen fürs Leben | Wir für uns in Europa Says:

    […] letzten Tage vor der Veranstaltung am 07.05. 2014 >>> habe ich mich mit einer anderen zentralen Frage der Stiftung Mercator befassen: Welche Kompetenzen […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: